Orchester Wiener Akademie

Bruckner einmal anders

[...] Wohl keine andere Sinfonie steht der Orgel – dem Instrument Bruckners – näher als seine Zweite. [...]

Vollständiger Artikel
Theresa Steininger | Die Presse
Orchester Wiener Akademie

Die Radikalität von Beethoven: Martin Haselböck leuchtet tief in die Vergangenheit

[...] „So muss das von den Farben her klingen!“. Lob und Anerkennung aus dem Munde einiger, nachdem der letzte Ton verklungen ist [...]

Vollständige Kritik
Jürgen Pathy | klassik-begeistert.de
Orchester Wiener Akademie

Matthäuspassion im Musikverein: Zur Kreuzigung springen die Stimmen wie Panther aus dem Gebüsch

Das Orchester Wiener Akademie und Martin Haselböck setzten im Musikverein auf Überraschungseffekte. Und sorgten dabei auch für Rührung.[...]

Vollständige Kritik
Jens F. Laurson | Die Presse
Orchester Wiener Akademie

Turbo-Pop des Barock: „Besser geht’s doch gar nicht“ ... in der Elbphilharmonie

[...] Dass Martin Haselböck eine erstaunliche Vita und ein beeindruckendes Pedigrée vorweisen kann, und ein Dirigat, bald todernst, mal sehr heiter, und immer vollsten Elans, ganz, wie das Werk es verlangt. [...]

Vollständige Kritik
Harald Nicolas Stazol | klassik-begeistert.de
Aufnahmen

CD Legends of the Saints

...Haselböcks kluge Selektion gilt durchwegs Meisterwerken, die nicht nur auf historischen Instrumenten gespielt werden, sondern diese sogar an die Orte ihrer Uraufführung transportieren...
Vollständige Kritik
OÖ Volksblatt
Orchester Wiener Akademie

Die Schöpfung in der Basilika Ottobeuren

Willkommen in einer paradiesischen Welt
...Man weiß nicht wen man mehr loben soll: die drei Gesangssolisten als Erzengel, das Orchester „Wiener Akademie", den „Chorus sine nomine" oder den Dirigenten, der alle in perfekter Balance vereinte...
Vollständige Kritik
Allgäuer Zeitung
Aufnahmen

CD BOX MUSICA IMPERIALIS

...Aber Haselböck ist nicht nur ein umfassend gebildeter, innovativer und neugieriger Mensch, sondern auch ein herausragender Solist, Dirigent und Orchestererzieher. Haselböck ist ein genuin wienerischer Musikant...
Vollständige Kritik
Online Merker
Aufnahmen

CD Händel Orgelkonzerte

Stilbewusst - Als Dirigent gelingt Martin Haselböck die heikle Verzahnung von Orgel- und Orchesterpart überwiegend gut. Solist Jeremy Joseph überzeugt durch Originalität.

Vollständige Kritik

Concerti
Orchester Wiener Akademie

"Alexander's Feast" im Musikverein

Die Macht der Musik mit Gesang und Orgelklang
Begeisterung fürHändels "Alexander's Feast" unter Martin Haselböck im Musikverein!
Vollständige Kritik
Die Presse | Walter Weidringer
Orchester Wiener Akademie

Intoxicating Beethoven from the Brucknerhaus Linz

In a program originally scheduled for the Musikverein in Vienna, Martin Haselböck and his period instrument Orchester Wiener Akademie presented Beethoven's Coriolan Overture and Violin Concerto played by Benjamin Schmid, and two of Beethoven's obscure concert arias plus four Schubert Lieder orchestrated by Liszt, Brahms, Offenbach and Webern sung by Thomas Hampson. 
Vollständige Kritik
Bachtrack | Laurence Vittes
Orchester Wiener Akademie

Bach als großes katholisches Welttheater

 Matthäuspassion im Wiener Musikverein
Die Presse
Aufnahmen

...a substantial performance...assured and buoyant...

Resound Recording Vol. 6
AllMusic
Martin Haselböck

The production is never less than compelling to watch

Government shutdown...but Black Cat goes on
LA Times
Martin Haselböck

Black Cat overcomes government shutdown

Black Cat
Press Telegram
Orchester Wiener Akademie

Extreme Transparenz bei "Resound Beethoven"

...das Eingangsmotiv unglaublich klar disponiert, die Streicher reagieren mit einem fast kammermusikalisch anmutenden, samtigen, feinen Klang. Gerade sensationell gelingen im Folgenden leise Stellen und Crescendi; aber auch viele Instrumentalsoli aus dem Orchester nimmt man plötzlich viel bewusster wahr… ZUR KRITIK

RBB Kultur